11 romantische Orte in Köln

Ob nun die Liebesschlösser an der Hohenzollernbrücke, Kerzenschein im Café Storch oder in abgelegenen Innenhöfen – in Köln gibt es einige romantische Orte, die im besten Fall auch jene Herzen höherschlagen lassen, die gerade nicht verliebt sind. Wir haben genau diese Orte gesucht und sind auf idyllische Natur, Hafenromantik, französische Gemütlichkeit, luxuriöse Kinosäle und andere Romantikperlen gestoßen.

© Florian Wehde | Unsplash

1
Love, Love, Love: Liebesschlösser an der Hohenzollernbrücke

Der romantischste Ort Kölns ist ohne Frage die Hohenzollernbrücke. Schließlich haben sich an keinem anderen Ort mehr Paare die ewige Liebe geschworen und dieses Versprechen mit einem Liebesschloss besiegelt. Bei wie vielen Paaren, die sich hier verewigt haben, die Beziehung wirklich gehalten hat, wissen wir zwar nicht, aber fest steht: Sie alle haben in dem Moment, in dem sie ihr Schloss hier angebracht haben, wohl an die eine wahre Liebe geglaubt – und, Kitsch hin oder her, wir finden's ziemlich sweet.

© Christin Otto

2
Auf ein Date ins Café Storch

Das Café Storch ist der ideale Ort für ein Date – sei es nun mit dem oder der Liebsten oder doch der besten Freundin. Denn: Hier trifft Kunst auf Kerzenschein und leckere Drinks. Romantik pur also. Im Storch könnt ihr euch entspannt zurücklehnen und bei einem Wein oder einer heißen Schokolade in endlosen Gesprächen versinken. Im Sommer lädt die gemütliche Terrasse dazu ein, das Geschehen auf der Aachener Straße zu beobachten. Und dank der zentralen Lage könnt ihr euch im Anschluss auch noch ins Getümmel des Belgischen Viertels stürzen.

© Nicola Dreksler | Christin Otto

3
Romantischer Innenhof von St. Maria im Kapitol

Mitten in der Innenstadt schlummert unweit des Heumarktes eine kleine Großstadt-Oase, von deren Existenz wahrscheinlich nur die wenigsten wissen. Passiert man St. Maria im Kapitol – eine der zwölf romanischen Kirchen Kölns – über die Kapitolstraße, stößt man auf einen idyllischen Innenhof, dessen kunstvolle Torbögen uns einfach nur verzaubern. Vor allem im Spätsommer, wenn hier Rosen und Hortensien blühen, fühlt man sich direkt ein bisschen wie im Italien-Urlaub. Auf einer einsamen Bank kann man sich an diesem zauberhaften Ort die Sonne auf die Nase scheinen lassen und einfach mal durchatmen – sei es nun alleine oder zu zweit. Romantischer geht's kaum.

© Nicola Dreksler

4
Romantik im Rosengarten

Versteckt im Kölner Norden, nahe der Haltestelle Reichensperger Platz, befindet sich eine der ursprünglich elf linksrheinisch angelegten Festungsanlagen Kölns, das Fort X. Die denkmalgeschützte Anlage allein ist schon Grund genug für einen Besuch, was viele aber nicht wissen: Auf dem Dach befindet sich ein versteckter Rosengarten, der nach seiner Rekonstruktion im Jahr 2013 auf einer Fläche von 98 Hektar etwa 2000 Rosen aus über 70 verschiedenen Sorten beherbergt. Fun Fact: Der Garten bildete die Vorlage für literarische Werke, etwa für Heinrich Bölls Gruppenbild mit Dame oder Mike Schwarz’ Köln-Krimi Fort X – Mord im Rosengarten.

© Nicola Dreksler

5
Tropisch schön in der Flora und dem Botanischen Garten

Jährlich kommen mehr als eine Million Menschen in die Flora und den anliegenden Botanischen Garten. Kein Wunder: Auf über elf Hektar könnt ihr hier 12.000 Pflanzenarten aus aller Welt bestaunen. Hinzu kommen englische Gärten, Springbrunnen und Gewächshäuser, die subtropische Pflanzen beheimaten. Vor allem der Wintergartenpalast hat etwas Majestätisches. Im Frühling könnt ihr hier den Krokussen beim Wachsen zuschauen. Es gibt viel zu sehen – und zu riechen. Falls euch bei all den Eindrücken der Hunger überkommt, empfehlen wir einen Besuch im Dank Augusta.

© Nicola Dreksler

6
Die Lindenthaler Kanäle entlang gehen

Wenn die Sonne scheint und das Licht auf das Wasser in den Kanal fällt, könnte man kurz glauben, dass man nicht mehr in Köln, sondern in Holland oder Italien sei. Die Lindenthaler Kanäle sind ein beliebter Ort, um langsam zu schlendern oder einfach auf einer Bank zu verweilen. Entzückt sein dürften auch Tierliebhaber*innen – die treffen hier nämlich auf Enten, Schwäne und im Frühling auch auf deren frisch geschlüpften Nachwuchs. Im Winter sind die Kanäle zudem ein Rückzugsort für afrikanische Nilgans-Familien.

© Pixabay

7
Essen mit Aussicht auf dem Bootshaus Alte Liebe

Es heißt "Alte Liebe rostet nicht". Kölns "Alte Liebe" – ein Bootshaus an der kölschen Riviera in Rodenkirchen – hat allerdings schon einiges mitgemacht. Zwei Brände und eine Kollision hat das schwimmende Restaurant schon hinter sich und wurde immer wieder neu aufgebaut. Zum Glück. Denn so können wir auf der rot-weiß-gestreiften Perle noch immer die Seele baumeln lassen, bei Bier und einem Essen den Blick über den Rhein genießen und uns fühlen wie im Urlaub.

© Christin Otto

8
Luxus mit Retro-Charme im Residenz

Einen Kinobesuch der Extraklasse könnt ihr im Residenz erleben. Denn: Das Lichtspielhaus mit drei Sälen versprüht viel mehr als nur den Glanz der großen Kino-Ära der 50er- und 60er-Jahre. Hier sitzt ihr nämlich in Ledersesseln, habt besonders viel Beinfreiheit, werdet am Platz bedient und könnt euch den Abend mit Champagner und Snacks versüßen. Da überrascht es kaum, dass die Karten zu den teuersten Kinotickets der Stadt gehören. Zwischen 12 und 17 Euro kostet der Besuch. Das Programm reicht von Mainstream-Filmen bis hin zu alten Klassikern und Originalversion mit deutschen Untertiteln.

© Christin Otto

9
Ein Date am Decksteiner Weiher

Spaziergänge sind immer eine gute Date-Idee, wenn man sich noch nicht ganz sicher ist, ob der Gesprächsstoff reicht, um unangenehme Stille zu vermeiden. Denn beim Spazieren kann man auch mal schweigen, ohne dass es seltsam wirkt. Ein besonders schöner Ort für ein Date in der freien Natur ist der Decksteiner Weiher. Die endlosen Baumalleen, die Kanäle und die großen Weiherflächen wirken nämlich ziemlich romantisch. Und es gibt auch die ein oder andere Bank, auf der ihr eine Pause einlegen und die ersten Annäherungsversuche starten könnt. Wenn ihr euch von eurer aufmerksamen Seite zeigen wollt, dann nehmt im Winter doch am besten direkt noch eine Thermoskanne mit Tee, Kakao oder Glühwein mit – das bringt das Blut zusätzlich in Wallung.

© Christin Otto

10
Maritimes Flair am Mülheimer Hafen

So ganz ohne Meer in Reichweite kann man die Kölner*innen wohl getrost als echte Landratten bezeichnen. Wer trotzdem Hafenluft schnuppern will, dem empfehlen wir einen Abstecher nach Mülheim. Unter der Katzenbuckelbrücke liegt ganz idyllisch der Mülheimer Hafen mit seinen Bötchen. Auf die Landzunge verirren sich nicht allzu viele Menschen, sodass man hier alleine oder zu zweit – vielleicht ja auch bei einem Date – ein paar ruhige Momente verbringen kann. Wenn euch der Hunger überkommt, dann sind das Localino und das Café Rheinspaziert nicht weit. Und wenn ihr dann über die Katzenbuckelbrücke lauft, gibt's Domblick inklusive.

© Christin Otto

11
Rheinromantik an den Poller Wiesen

Egal, ob erstes Date oder Pärchen-Spaziergang – die Poller Wiesen sind der perfekte Ort für etwas Romantik am Rhein. Neben einem erstklassigen Blick auf die Kranhäuser, den Dom und den Rheinauhafen könnt ihr dem sanften Wellengang des Rheins lauschen und entspannen. Hier trefft ihr auf Menschen, die grillen, Musik hören, Gassi gehen, Drache steigen lassen oder einfach nur abhängen. Ja, sogar Schafsherden gibt es hier, die ab und zu entlang des Rheins grasen. Und wer genug gelaufen ist, packt einfach die Picknickdecke – oder im Winter die Thermoskanne – aus und genießt den Sonnenuntergang.

Noch mehr romantische Orte in Köln

Romantische Bars
Ist man mit dem Date oder dem Herzblatt unterwegs, dann braucht es manchmal einfach eine Bar mit dem gewissen Etwas. Wo ihr diese findet, verraten wir euch hier.
Weiterlesen
Romantische Restaurants
Ob nun Valentinstag, Date-Night oder Jahrestag – es gibt Anlässe, da möchte man sich und seinem Herzblatt ein Dinner in romantischer Atmosphäre gönnen.
Weiterlesen
Zurück zur Startseite