11 Orte, wo ihr veganen Döner und veganes Gyros bekommt

Döner-Buden findet man in Köln gefühlt an jeder Ecke. Was hingegen nicht so leicht zu finden ist, sind vegane Alternativen. Kein Wunder also, dass vielen kölschen Veganer*innen das Herz blutete, als sich 2022 mit Bärenstark eine der besten veganen Döner-Adressen aus Köln verabschiedete. Aber keine Sorge, so ganz ohne veganen Döner und veganes Gyros müsst ihr trotzdem nicht auskommen. Denn in unserer Stadt gibt es noch immer einige Food Spots, die euch mit dem veganen Fast Food versorgen. Welche das sind, verraten wir euch hier.

© Nicola Dreksler

1
Veganer Döner im Döner Land am Eigelstein

Ein Döner-Imbiss, in dem Fleisch-Fans und Veggies gleichzeitig fündig werden – das gibt's am Eigelstein. Das Döner Land füllt seine selbst gebackenen Döner-Taschen nämlich nicht nur klassisch mit Kalbs- oder Hähnchenfleisch, sondern auf Wunsch auch mit einer pflanzlichen Alternative. Auch das wird in dünnen Scheiben vom Spieß abgetrennt, bevor es noch mal angebraten und kräftig gewürzt wird – lecker!

© Christin Otto | Adieu Paris

2
Veggie-Döner und mehr bei Adieu Paris

Döner in schönem Ambiente? Eher eine Seltenheit! Im Adieu Paris an der Aachener Straße gibt es genau das – und das sogar in der Veggie-Variante. Das stylishe Lokal hat nämlich veganen Döner und Döner-Teller vom Soja-Spieß im Angebot. Das sind aber längst nicht die einzigen Veggie-Leckereien. Zusätzlich findet ihr hier vegetarische Tellergerichte wie den frittierten Blumenkohl mit hausgemachter Joghurtsauce oder den Falafelteller mit Salat und Mezze. Dazu gibt es auch noch hausgebackenes Brot. Fleischesser*innen kommen ebenfalls auf ihre Kosten – bei klassischem Kebab vom Hähnchen oder Kalb.

© Wolfgang Schiffbauer

3
Kokoreç und veganer Döner bei Koko Cologne

Koko Cologne ist zurück! Nachdem der Laden seinen Standort an der Zülpicher Straße verlassen hat, feiern die Kokoreç-Jungs nun ihr Comeback in Ehrenfeld. Dabei gibt es an dem kleinen Foodtruck nicht nur die türkische Spezialität aus Lammdarm und andere Fleischgerichte wie Sucuk oder Köfte, sondern auch veganen Döner – und der ist der Hammer! Der Fleischersatz ist herrlich gewürzt, das Brot warm und knusprig. Solltet ihr unbedingt probieren!

© Christin Otto

4
Veggie-Döner an der Weidengasse: Gemüse Kebap von Mangal

In Sachen türkischer Küche gehört Mangal zu den großen Playern in Köln. An der Weidengasse im Eigelsteinviertel gibt es gleich mehrere Mangal-Läden nebeneinander: das Restaurant, den Burger-Mangal und den Gemüse Kebap. Klar, im Restaurant könnt ihr lecker und gemütlich essen. Aber wer mal einen Döner der besonderen Art probieren will, der sollte zum Gemüse Kebap. In Berlin steht man dafür – zumindest bei Mustafa's Gemüse Kebap – ja bekanntlich Schlange. In Köln ist der Ansturm nicht ganz so groß, dabei ist der Döner mit frittiertem Gemüse so richtig lecker und in der Variante ohne Fleisch auch für Vegetarier geeignet. Ob mittags, abends oder nachts – ein Besuch lohnt sich immer.

© Christin Otto

5
Trash Chic – Gyros in der Veggie-Kultkneipe

Punk, Bier und Veggie-Food – mit dieser Kombination hat es das Trash Chic geschafft, zur Veggie-Kultkneipe der Schäl Sick zu werden. Das Soja-Gyros mit Pommes, Tsatsiki und Salat ist so gut, dass selbst manch Linksrheiner*in in die Kalker Eckkneipe pilgert. Außerdem gibt es Burger, Döner und Gyros-Wraps schon unter 11 Euro. Nach dem Verputzen der deftigen Veggie-Kost könnt ihr hier auch gleich noch eine Runde Kicker spielen. Ein abgerockter Laden, der so charmant ist, dass man ihn einfach lieben muss. Wer draußen sitzen möchte, sollte nicht zu spät kommen – denn die Tische vor der Eckkneipe sind heiß begehrt.

© Bunte Burger

6
Vöner, Curryvurst und vegane Burger bei Bunte Burger

An den Burgern von Bunte Burger scheiden sich die Geister: Manche schwören drauf, andere finden sie überteuert und fad. Umso besser, dass es in dem Ehrenfelder Veggie-Restaurant weit mehr als nur Burger gibt. Vöner, Vöner Teller, Loaded Fries und CurryVurst haben längst ihren Weg auf die Karte gefunden. Zudem gibt es sonntags von 9.30 bis 12.30 Uhr ein Brunch-Buffet, das Veganer*innen ins Schwärmen geraten lässt. Dank der großen Terrasse könnt ihr hier bei schönem Wetter auch wunderbar unter freiem Himmel schlemmen.

© Govardhan

7
Seitan Wrap und Mukunda Tasche bei Govardhan

Wer sich nicht nur gesund, sondern auch noch vegetarisch oder vegan ernährt, wird das Govardhan an der Roonstraße wahrscheinlich kennen. Dort gibt es nämlich schon seit über einem Jahrzehnt leckere ayurvedische Küche – und die ist nicht nur fleischfrei, sondern gilt auch als besonders bekömmlich. Döner-Fans sollten unbedingt den Seitan Wrap oder die Mukunda Tasche probieren. Günstig ist hier alles, wenn ihr aber für möglichst wenig Geld viel futtern wollt, empfiehlt es sich, mittags vorbeizuschauen. Wochentags gibt es im Govardhan nämlich jeweils von 12 bis 15 Uhr ein All-you-can-eat-Mittagsbuffet für schmale 10,90 Euro. Aber auch wenn ihr keine Buffet-Fans seid, seid ihr hier richtig, denn der sympathische Laden hat auch verschiedene Tellergerichte und Tagesmenüs im Angebot.

© Cosima Lorenz | Christin Otto

8
Veganer Döner und anderes Comfort-Food bei Veganland

Vegane Çigköfte – halb runde Bulgurbällchen – sind ein Klassiker in der türkischen Küche, doch veganen Döner, Lahmacun und Co. sucht man häufig noch vergebens. Ein Laden, der das änder will, ist das Veganland. Hier bekommt ihr vegane türkische Leckereien und anderes Comfort Food wie Hot Dogs und Chicken Nuggets – selbstverständlich alles plant-based. 
© Christin Otto

9
Vedang – veganes Fastfood im Belgischen Viertel

Junkfood ohne Junk – das gibt's bei Vedang im Belgischen Viertel. Der kleine Fastfood-Laden serviert Burger, Nuggets, Fritten, Wraps und sogar Softdrinks und Softeis komplett vegan. Alle Burger-Pattys sind auf Weizenbasis. Eine Ausnahme ist der Beyond Burger, der – wie der Name schon verrät – mit dem Beyond-Meat-Patty aus Erbsenprotein belegt ist. Geschmacklich überzeugen aber nicht nur die Burger – auch der Döner-Wrap mit reichlich Kebab-Chunks ist echtes Comfort Food.

© Christin Otto

10
Bowls und Wraps mit veganem Gyros und Co. bei MaKE

Veganes Gyros, veganes Chicken, veganes Shawarma, vegan Pulled BBQ und Karotten-Lax: In Sachen vegane Toppings könnt ihr bei MaKE aus den Vollen schöpfen. Serviert werden diese auf saisonalen Bowls, die perfekt sind für einen reichhaltigen Lunch oder ein gesundes Abendessen. Freuen dürft ihr euch auf kreative und vor allem leckere Kombis – und das nicht nur in Schüsselform. Inzwischen gibt es bei MaKE nämlich auch Wraps mit dem veganen Fleischersatz. Yummy!

© Christin Otto

11
Gyros und Veganes im Elea Candia

Das Little Candia war und ist für sein Schweinefleisch-Gyros bekannt. Seit dem Namenswechsel in Elea Candia – der vielen entgangen sein dürfte – gibt es hier aber längst nicht mehr nur fleischlastige Kost, sondern auch ein großes vegetarisches und veganes Angebot. Das hübsche Bistro im Belgischen Viertel punktet inzwischen mit griechischen Veggie-Leckereien wie Soya-Bifteki, Tofu-Gemüse-Souvlaki und Veggie-Moussaka. Zu Pommes und Co. könnt ihr auf Wunsch sogar Cashew-Tsatsiki bekommen. Selbst den Nachtisch gibt es hier vegan. Leckeres Essen, große Portionen, sehr faire Preise, netter Service und all das in bester Lage – was will man mehr?

Noch mehr vegane Food Spots in Köln

Veganes Junkfood
Auch dem Heißhunger auf Junkfood können Veganer*innen problemlos nachgehen. Kölns Gastro-Landschaft hat da so einiges zu bieten.
Weiterlesen
Leckere Veggie-Burger
Ein ordentlicher Burger braucht ein gutes Stück Fleisch im Bun? Nicht unbedingt! Es gibt jede Menge Burger-Läden, die tolle Veggie-Alternativen anbieten.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Zurück zur Startseite