11 Bars und Kneipen in Ehrenfeld, die du kennen solltest

Ehrenfeld hat sich vom ehemaligen Arbeiterviertel zum In-Stadtteil und Party-Veedel gemausert. Wer Lust hat, die Nacht zum Tag zu machen, muss das aber nicht zwingend in einem der vielen Clubs tun. In Ehrenfeld gibt es nämlich auch jede Menge Bars und Kneipen, in denen man sich die Zeit bei dem ein oder anderem leckeren Drink oder Cocktail ganz hervorragend vertreiben kann – sei es nun am Wochenende oder doch nur auf einen Feierabend-Absacker unter der Woche. Hier sind 11 Bars und Kneipen in Ehrenfeld, die du kennen solltest:

1

© Christin Otto Abhängen in den Hängenden Gärten von Ehrenfeld

Wenn schon draußen die Blumen nicht blühen – in den Hängenden Gärten von Ehrenfeld sind sie immer rosenrot. Zugegeben, so ganz echt ist das Blumenmeer, das hier von der Decke wächst, zwar nicht. Dafür gibt es hinter der Bar echt coole Typen, die euch mit Bier, Beats und Baileys versorgen – oder eben dem, was ihr sonst so trinken wollt. Im Winter gibt's sogar Glühwein. Wer gerne mal einen Kurzen kippt, dem empfehlen wir neben dem Mexikaner ein Eichhörnchen – ein Haselnusschnaps für alle, die es süß mögen. Dass es in den Gärten kein Bier vom Fass gibt, verzeihen wir dem Laden übrigens schon allein wegen der grandiosen Wortspiele: In der "Kneipe für Jung und Alk" wird nämlich regelmäßig "die unerträgliche Reichlichkeit des Weins" zelebriert.

2

© Christin Otto Bratkartoffeln und Bierspezialitäten vom Fass in der Braustelle

Herzlich Willkommen in Kölns kleinster und Ehrenfelds einziger Brauerei! 2001 gegründet, hat sich die Braustelle auf eigens hausgebrautes Bier spezialisiert. So kann man hier zum Beispiel das Helios trinken oder ein Ehrenfelder Alt bestellen. Außerdem gibt es ein eigenes Weizenbier, ein Hibiskusbier namens Pink Panther und viele weitere Spezialbiere. Dazu wird deftige Kost serviert – beispielsweise Bratkartoffeln mit Altbiersauce, Biergulasch mit Semmelknödel oder Bierkräuterhaxe. Wer also mal abseits vom typischen Brauhausspektakel ausgehen möchte, ist in Ehrenfeld in der Braustelle an der richtigen Adresse.

3

© Christin Otto Sonic Ballroom – eine echte Punkrock-Spelunke

Das Sonic ist der Inbegriff eines kultigen Punk-Schuppens: Der Laden ist abgerockt, die Namen der Bands, die hier auftreten, haben viele noch nie gehört, und die Spezialität des Hauses ist "Kettenfett". Exklusive Getränkeauswahl? Drauf geschissen! Im Sonic regiert hanseatischer Charme: hart aber herzlich. Die Musik kommt mal von den Plattentellern, und mal von den Bands, die hier von Punk-, Alternative-, Garage- oder Hardrock bis hin zu Metal und Balkan-Mucke so ziemlich alles spielen dürfen. Aber selbst an Tagen, an denen kein Konzert auf dem Plan steht und die Kneipe auch mal wie leergefegt sein kann, ist ein Absacker oder eine Runde Kicker im Sonic immer eine gute Idee. Denn dann darf man sich endlich mal so fühlen wie der Laden aussieht: ein bisschen runtergekommen, aber irgendwie doch verdammt cool.

4

© Christin Otto Auch unter der Woche bis in die Nacht im E.D.P. einen heben

Wohin nur mit dem Bierdurst, wenn unter der Woche alle anderen Läden in Ehrenfeld längst dicht gemacht haben? Ins E.D.P. (Em Drügge Pitter) natürlich! Das Lokal an der Venloer Straße 416 hat nämlich selbst wochentags bis 4.30 Uhr geöffnet. Dabei ist das E.D.P. wohl genau das, was man sich unter einer typischen Eckkneipe vorstellt – ein bisschen abgerockt, dabei aber ziemlich symphatisch. An der Theke gibt es nicht nur frisch gezapftes Bier, sondern auch Guinnes vom Fass. Wem nicht nach Tanzen oder Theken-Talk ist, der kann seine Zeit am Flipper-Automaten, Pool-Tisch oder vor der Dartscheibe totschlagen.

5

© STAPEL.BAR Paletten-Möbel, Cocktails und mehr in der STAPEL.BAR

Cocktails schlürfen auf Paletten-Möbeln könnt ihr in der Stapel.Bar an der Heliosstraße. Wenn draußen die Sonne scheint, dann macht ihr es euch mit euren Drinks am besten in einem Liegestuhl auf der chilligen Terrasse gemütlich. Und wenn's draußen kalt ist, dann lümmelt ihr eben entspannt in den gemütlichen Sitzecken in der Bar rum. Ein regelmäßig wiederkehrendes Event ist das sonntägliche Tatort-Rudelgucken.

6

© Christin Otto Leckere Cocktails im Rubinrot

Von außen betrachtet würde man hinter den Mauern des Rubinrot wohl eher eine urige Kölschkneipe vermuten. Tatsächlich verbirgt sich hinter dem Gemäuer jedoch eine Cocktailbar, die in Ehrenfeld längst zur Institution geworden ist. Seit mehr als einem Jahrzehnt werden hier in urig-gemütlicher Atmosphäre leckere Cocktails zu fairen Preisen serviert. Zwischen 20 und 21 Uhr bekommt ihr den Ehrenfeld Mule, die Wollmilchsau und Co. für 6,50 Euro – denn in dieser Zeit ist Happy Hour. Langeweile in Sachen Drinks kommt hier garantiert nicht auf, denn zu der ohnehin schon riesigen Cocktailkarte gesellen sich immer wieder auch saisonale Kreationen. Wer von den Drinks so angetan ist, dass er Lust bekommt, selbst zum Shaker zu greifen, der kann im Rubinrot übrigens auch Cocktailkurse belegen.

7

© Unsplash Fancy Drinks in chicem Ambiente in der BAR ZWEI

Wer in Ehrenfeld richtig edle Drinks in chicem Ambiente trinken wollte, der hat den richtigen Ort dafür lange Zeit vergeblich gesucht. Seit Tobias, der auch die Barracuda Bar im Belgischen Viertel schmeißt, die Bar Zwei an der Venloer eröffnet hat, ist das anders. Dort bekommt ihr sie – richtig feine Drinks wie einen Gin Mare mit flambierten Rosmarin. Aber keine Sorge: Die Bar Zwei kann auch low key - einen Gin Tonic oder ein Kölsch bekommt ihr hier ebenfalls.

  • Bar Zwei
  • Venloer Straße 437, 50825 Köln
  • Montag – Mittwoch: 19–2 Uhr, Donnerstag: 19–3 Uhr, Samstag – Sonntag: 19–4 Uhr
  • Mehr Info
8

© Christin Otto Kunst, Musik und Drinks in der Zoo Schänke

Das Leben ist wie ein Zoo – da treffen bunte Vögel auf löwenstarke Typen, zarte Schmetterlinge und blasierte Affen. In Ehrenfeld trifft man diese mal mehr und mal weniger schrägen Arten ebenfalls im Zoo – um genau zu sein in der Zoo Schänke. Die Bar an der Venloer Straße ist seit Jahren fester Bestandteil des Veedels und nicht nur wegen der Drinks beliebt. Neben guter Musik, entspanntem Ambiente und nettem Personal punktet der Laden damit, dass er seine Wände jeden Monat einem neuen Künstler zur Verfügung stellt, um die eigenen Arbeiten zu zeigen. Top!

9

© Christin Otto Bumann & Sohn: Sommernächte im Innenhof-Biergarten

Wenn das Wetter mitspielt und die Sonne sich zeigt, dann ist es auch im Bumann & Sohn wieder soweit: Die Biergarten-Saison wird eingeläutet. Im Innenhof der angesagten Ehrenfelder Bar findet ihr mit viel Liebe hergerichtete Sitzecken, in denen ihr es euch mit einem Kölsch gemütlich machen könnt. Zudem gibt es im Sommer auch das ein oder andere Live-Event. Bei schlechtem Wetter sucht ihr euch einfach an der stylishen Bar ein Plätzchen oder tanzt bei heißen Beats durch die Nacht. Eine eigene Küche hat das Bumann & SOHN zwar nicht, aber dank Kooperationen mit Partnern wie dem Woanders oder Buns & Sons bekommt ihr auch hier oft auch was Leckeres zum Beißen.

10

© Christin Otto Königsblut – Bar-Lounge ganz in Rot

Optisch ist das Königsblut in Ehrenfeld eine kleine Kuriosität, denn seitdem der neue Besitzer die ehemalige Sportsbar in eine durch und durch rote Lounge-Bar mit indischem Flair verwandelt hat, hängen hier Lichterketten an der Decke, in denen sich nicht nur Blüten, sondern auch eine Barbie verfangen hat. Lampions baumeln über der Theke, rote Polstermöbel laden zum Sitzen ein und eine indische Elefanten-Statue in Übergröße bewacht den Zugang zur Hinterhof-Terrasse. Ein außergewöhnlicher Ort also, an dem es nicht nur was für's Auge, sondern auch für trockene Kehlen gibt – richtig leckere Cocktails nämlich, Gin Tonic in allen Variationen oder auch einfach nur ein Bier.

11

© Christin Otto Resistance – der Underdog unter den Ehrenfelder Bars

Das Resistance ist der Underdog unter den Ehrenfelder Bars. Während das Bumann oder die Stapelbar inzwischen so ziemlich jedem im Veedel ein Begriff ist, trifft man beim Namen "Resistance" immer noch auf erstaunte Blicke. "Wie? Kenn ich nicht!", heißt es dann oft. Leider. Denn eigentlich ist dieser Laden, der etwas versteckt in der Geisselstraße liegt, definitiv einen Besuch wert - vor allem für diejenigen, die urige, kleine, aber kultige Kneipen lieben. Passend zum Namen wird man hier bereits außen mit dem Konterfei von Che Guevara, Snowden & Co. empfangen. Und auch drinnen sind die Wände mit Bildern von Menschen zugekleistert, die gegen den Strom schwimmen. Dazu gibt es rockige Musik, Mühlen-Kölsch vom Fass und eine lange Liste mit Kurzen, die man am besten einmal durchprobiert.

Sags deinen Freunden: