Eine Bereicherung für die Ringe: Asiatisch schlemmen bei Bodhi Vegan

© Christin Otto

„Bodhi ist die Antwort für Köln auf die Frage, ob veganes Essen auch lecker sein kann“ – so beschreibt sich das neue Restaurant Bodhi Vegan, das im April zwischen Friesenplatz und Mediapark eröffnet hat. Dass unsere Redaktion diese Frage für sich längst beantwortet hat, ist kein Geheimnis: Schließlich berichten wir euch – nicht nur, aber auch – liebend gerne von den neusten Veggie-Restaurants in der Stadt. Ob vegan lecker sein kann? Klar!

Dass manch eine*r immer noch skeptisch auf veganes Essen blickt, können wir da kaum noch glauben. Aber eins können wir euch jetzt schon sagen: Das Team von Bodhi macht keine leeren Versprechungen. Denn auch Nicht-Veganer*innen kommen hier auf ihre Kosten.

© Christin Otto
© Christin Otto

Aber von vorne: Wir haben uns auf der Terrasse vor dem Laden niedergelassen, um uns einmal quer durch die Karte zu probieren. Hier sitzt man zwar in nächster Nähe zum Kaiser-Wilhelm-Ring, aber trotzdem ganz entspannt und gemütlich. Bei Bodhi habt ihr die Qual der Wahl: Es gibt vietnamesische Tapas – als Vorspeise oder zum Teilen –, Bowls, Suppen und veganes Sushi. Ihr kennt uns: Für uns durfte es natürlich von allem etwas sein. Und das hat sich auch gelohnt!

Als Vorspeise haben wir uns richtig leckere, frittierte Veggie-Shrimps mit Avocadosauce gegönnt, die uns vollkommen überzeugt haben. Genauso ein Schmackofatz sind aber auch die Betelblätter, die mit Tofu und Kräutersaitlingen gefüllt werden. Dazu einen frischen, knackigen Papaya-Salat – perfekt!

© Christin Otto
© Christin Otto
© Christin Otto

Die Bowls können wir euch auch ans Herz legen – die Erdnussbowl "Peanut Cream" ist herrlich cremig und wird mit eben erwähnten frittierten Shrimps getoppt. Und auch das vegane Sushi kann mit der traditionellen Variante mithalten – egal, ob frittiert oder nicht. Vor allem das "Sunny Side"-Sushi mit Spargel-Tempura, Rettich, Paprika und Teriyaki solltet ihr mal probieren. Bei uns waren die Augen natürlich mal wieder größer als der Magen – denn bei Bodhi wird man mit einer Bowl definitiv auch ohne Vor- und Nachspeise satt. Am besten kommt ihr also mit Freund*innen und teilt euch die vielen leckeren Gerichte.

Für uns ist Bodhi eine echte Bereicherung für die Ringe-Gegend: Übrigens ist sowohl auf der Terrasse als auch im Innenbereich reichlich Platz, um auch spontan einen Tisch zu ergattern. Also, vegan hin oder her – wer die südostasiatische Küche liebt und auch bereit ist, mal Sushi ohne Fisch zu probieren, sollte sich diesen neuen Spot nicht entgehen lassen!

© Christin Otto
© Christin Otto
© Christin Otto

Die wichtigsten Facts zu Bodhi Vegan

Besonderheit: ein neuer Spot mit komplett veganer Karte – darauf findet ihr vietnamesische Tapas, Bowls und veganes Sushi

Mit wem: deinen Veggie-Freund*innen und allen, für die es nicht immer Fleisch und Fisch sein muss

Unbedingt probieren: die gefüllten Betelblätter "Green Leaf", die Bowl "Peanut Cream" mit knusprigen, veganen Shrimps und das Sushi "Bodhi Supreme"

Preise: Vorspeisen 4,90 Euro, Bowls 11,90 Euro, Sushi ab 11,90 Euro

Bodhi Vegan | Kaiser-Wilhelm-Ring 6–8, 50672 Köln | Montag – Freitag: 11.30–22.30 Uhr, Samstag und Feiertag: 12–22.30 Uhr, Sonntag Ruhetag | Mehr Info

Noch mehr Veggie-Spots in Köln

Vegan draußen essen
Bei schönem Wetter tauschen wir den heimischen Esstisch gerne mal gegen die Terrassentische der vielen tollen Restaurants in Köln ein – das geht natürlich auch rein vegan!
Weiterlesen
Vegan asiatisch essen
Ihr habt noch mehr Lust auf vegane, asiatische Küche? Kein Problem: Da gibt es in Köln nämlich so einige Spots, die es sich zu erkunden lohnt. Hier kommen unsere 11 Favoriten.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!