11 Ziele, die ihr von Köln aus mit dem Neun-Euro-Ticket erreicht

Endlich ist es soweit: Das Neun-Euro-Ticket ist verfügbar! Damit könnt ihr nicht nur im Juni, Juli und August quer durch Köln fahren, sondern auch NRW und den Rest von Deutschland erkunden. Mit dem Ticket dürft ihr zwar nur im Nahverkehr fahren, dafür wird aber auch ordentlich euer Geldbeutel geschont. Und wenn ihr mit langen Strecken kein Problem habt, könnt ihr sogar bis nach Berlin oder München reisen. Wir haben euch eine bunte Mischung an Zielen zusammengestellt, bei denen ihr mal kürzer und mal länger unterwegs seid und mal in kleineren und größeren Städten landet. Hier kommen 11 Ideen für euren Sommer:

1

© Florian Wehde | Unsplash Ein Kurztrip nach Berlin

"Alle wolle noh Berlin, erus en de große Welt, doch mich kriss de hee nit fott, ich kann nit sage, wat mich hee häld" – ja, so geht's uns Kölner*innen die meiste Zeit im Jahr. Wenn die Sehnsucht nach Berlin dann aber doch mal kickt, machen wir einfach einen kleinen Kurztrip in die Hauptstadt. Erst seit Kurzem gibt es eine neue ICE-Verbindung, mit der ihr nur knapp vier Stunden und ohne Halt bis nach Berlin fahrt. Wer Geld sparen will, düst einfach im Nahverkehr mit dem Neun-Euro-Ticket nach Berlin. Die Fahrt dauert dann zwar doppelt so lange, dafür ist sie aber auch ein echtes Schnäppchen. Tipps für euren City-Trip bekommt ihr bei unseren vergnügten Kolleg*innen.

Beste Verbindung: 8:43 Stunden, drei Umstiege

2

© Christin Otto Mosel-Charme in Cochem

Immer wenn wir ein Wochenende an der Mosel verbringen, fragen wir uns, warum wir das nicht viel öfter machen. Cochem liegt nur einen Katzensprung von Köln entfernt und beeindruckt jedes Mal aufs Neue mit bunten Fachwerkhäusern, der Reichsburg samt Kirchen und Kapellen und natürlich der direkten Mosel-Lage. Mit dem Neun-Euro-Ticket werden wir definitiv die ein oder andere Moseltour machen. Obendrauf ist die Verbindung so gut, dass sich sogar ein Tagesausflug lohnt. Noch mehr Mosel-Tipps bekommt ihr hier.

Beste Verbindung: 2:08 Stunden, ein Umstieg

3

© Patrick Rosenkranz | Unsplash Moin Hamburg: Ab in die Hansestadt!

Die perfekte Zeit, um Hamburg einen Besuch abzustatten, ist wohl der Sommer – denn wenn ihr Glück habt, herrscht dann kein Schietwetter. Und selbst wenn das ein oder andere Tröpfchen vom Himmel fällt, gibts in der Hansestadt jede Menge zu erleben. Wie wär's zum Beispiel, wenn ihr in den historischen Elbtunnel abtaucht, für umme auf die Elbphilharmonie steigt oder ein Fischbrötchen snackt? Im Nahverkehr braucht ihr etwas mehr als fünf Stunden bis nach Hamburg – aber: Es lohnt sich! Tipps für jede Wetterlage gibts bei unseren vergnügten Kolleg*innen.

Beste Verbindung: 5:18 Stunden, drei Umstiege

4

© Pixabay In weniger als einer Stunde nach Aachen

Mit dem Neun-Euro-Ticket könnt ihr diesen Sommer nicht nur die großen Städte und die Nord- und Ostseeküste ansteuern, sondern auch NRW besser kennenlernen. Wie wär's zum Beispiel mit einem Trip nach Aachen? Ohne Umstieg fahrt ihr vom Hauptbahnhof aus schlappe 50 Minuten. Perfekt, um morgens spontan los- und abends wieder zurückzufahren. Vor Ort könnt ihr zum Beispiel den Aachener Dom auf dem historischen Marktplatz bestaunen und leckere Pommes im "Datt Frittebüdche" futtern. Übrigens: Wenn ihr schon mal in Aachen seid, könnt ihr natürlich die Gelegenheit nutzen und mit dem Bus für einen schmalen Taler (fünf Euro) weiter bis nach Maastricht fahren.

Beste Verbindung: 0:52 Stunden, kein Umstieg

5

© Nicola Dreksler Über den Dächern von Marburg

Wenn ihr bisher noch nicht in Marburg wart, solltet ihr das schleunigst nachholen. Das mittelalterliche Universitätsstädtchen besticht mit  Fachwerkhäusern, einem beeindruckenden Schloss mit einem Ausblick über die Dächer von Marburg und einer charmanten Oberstadt. Ihr braucht noch mehr Argumente? Eins wäre wohl, dass ihr mit dem Neun-Euro-Ticket "nur" zweimal umsteigen müsst und in unter drei Stunden da seid. Halt macht ihr in Siegen und Gießen – perfekt für eine kleine Städtetour.

Beste Verbindung: 2:57 Stunden, zwei Umstiege

6

© ptra | Pixabay Flensburg: Urlaub an der Ostsee

Zugegeben, die Fahrt mit der Regionalbahn nach Flensburg ist nicht gerade ein Zuckerschlecken, dafür werdet ihr aber auch mit maritimen Flair in diesem herrlichen Kleinod an der Ostseeküste belohnt. Euch erwartet eine schnuckelige historische Hafenstadt mit vielen bunten Häusern und superleckeren Fischbrötchen. Und wenn ihr eh mehr Zeit einplant, könnt ihr mit der Fähre für gerade mal 13 Euro bis nach Dänemark und wieder zurückfahren. Sommerurlaub steht, oder?

Beste Verbindung: 8:09 Stunden, vier Umstiege

7

© Erich Westendarp | Pixabay Mit dem Zug nach Bremerhaven

Ihr wollt lieber an die Nordsee? Kein Problem – mit eurem Neun-Euro-Ticket seid ihr in knapp fünf Stunden in Bremerhaven! An sonnigen Tagen ist es besonders schön, am Hafen entlang zu schlendern. Auf der Aussichtsplattform "Sail City" in der 20. Etage des "Atlantic Hotels" habt ihr im Übrigen einen perfekten Ausblick über die gesamte Stadt inklusive Hafenbecken und Weser. Noch mehr schöne Ziele an der Nordsee findet ihr hier.

Beste Verbindung: 5:10 Stunden, zwei Umstiege

8

© Ian Kelsall | Unsplash Nächster Halt: München!

Wenn ihr so günstig wie möglich nach München fahren wollt, sind die Sommermonate, in denen ihr das Neun-Euro-Ticket bekommt, prädestiniert dafür. Die schlechte Nachricht: Für Hin- und Rückreise solltet ihr jeweils einen Tag einplanen – die Fahrt im Nahverkehr dauert nämlich mehr als neun Stunden. Wenn ihr die aber erst mal hinter euch gebracht habt, geht's nur noch steil bergauf: Auf euch warten Brauhäuser, Biergärten, wunderschöne Parks, die Isar, eine spannende Kunst- und Kulturszene und tolle Bars. Von München aus könnt ihr natürlich super weiter in die Berge fahren. Überzeugt? Dann ab nach München! Noch mehr Tipps bekommt ihr hier.

Beste Verbindung: 9:22 Stunden, vier Umstiege

9

© Pixabay Den Harz entdecken

Wenn ihr eher Lust auf Natur und kleine Städte statt auf Big City Life habt, ist eine Auszeit im Harz vielleicht genau das Richtige für euch. Zwischen Thüringen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt erstreckt sich das höchste Gebirge Norddeutschlands. Hier könnt ihr Wälder und schnuckelige Städte entdecken. Mit eurem Neun-Euro-Ticket seid ihr zum Beispiel in weniger als fünf Stunden in Goslar – einer kleinen Stadt, deren Altstadt mit mehr als 1500 Fachwerkhäusern imponiert. Genug gebummelt? Rund um Goslar warten mehrere Wanderwege auf euch.

Beste Verbindung: 4:54 Stunden, drei Umstiege

10

© Christin Otto Auf Entdeckungstour in Monreal

Nicht umsonst wurde Monreal 2004 zum schönsten Dorf Deutschlands gewählt. Wenn ihr keinen blassen Schimmer habt, was an dem Eifel-Städtchen so schön sein soll, überzeugt euch im Juni, Juli oder August doch am besten selbst. Mit dem Neun-Euro-Ticket müsst ihr lediglich in Andernach umsteigen und seid insgesamt weniger als zwei Stunden unterwegs. In Monreal angekommen, erwartet euch ein mittelalterlicher Ortskern mit vielen liebevoll restaurierten Häuschen im typischen Eifeler Fachwerkbaustil. Außerdem wird Monreal mit der idyllischen Lage im Tal der Elz von zwei Burgruinen – der Löwen- und Phillipsburg – überragt.

Beste Verbindung: 1:47 Stunden, ein Umstieg

11

© Marco Pregnolato | Unsplash Auf Stippvisite in Freiburg

Wenn die Sonne in Köln mal gerade nicht scheint, versuchen wir unser Glück einfach in Freiburg. Mitten im Schwarzwald gelegen, bietet euch die Stadt eine super Kombination aus Natur und Kultur. Von Montag bis Samstag findet außerdem immer der schöne Münstermarkt statt – die perfekte Gelegenheit, um das bunte Treiben zu beobachten und die Stadt und ihre Bewohner*innen besser kennenzulernen. Und wenn ihr schon mal in der Region unterwegs seid, könnt ihr euren Freiburg-Trip optimal mit einem Wanderurlaub verbinden.

Beste Verbindung: 6:58 Stunden, drei Umstiege

Noch mehr Ziele

Trip an die Mosel
Urlaubs-Feeling nur ein, zwei Stunden von Köln entfernt – das bekommt ihr an der Mosel. Euch erwarten unzählige Schlösser und Burgen, tolle Wanderwege, atemberaubende Ausblicke und natürlich: jede Menge guter Wein.
Weiterlesen
Das Umland entdecken
Warum immer auf den nächsten Urlaub warten, wenn man auch die Wochenenden in kleine Mini-Urlaube verwandeln kann? Schließlich gibt es nicht nur in Köln, sondern auch im Umland einiges zu entdecken.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!