11 Kultur-Events in Köln, die ihr nicht verpassen solltet

An spannenden Kultur-Events mangelt es in Köln nicht. Allein die wiederkehrenden Programmpunkte sind ein Highlight. Wie zum Beispiel der Köln-Tag: Jeden ersten Donnerstag im Monat sind die städtischen Museen bis 22 Uhr geöffnet, alle Kölner*innen haben freien Eintritt und es gibt ein buntes Rahmenprogramm. Zudem lädt die Stadtbibliothek am Neumarkt immer sonntags zu einem kostenfreien Programm mit Konzerten, Lesungen, Workshops und Co. ein.

Jeden zweiten Dienstag im Monat werden bei der Queerfilmnacht in der Filmpalette außerdem die besten Filme gezeigt, die das queere Weltkino zu bieten hat. Bei Reim in Flammen bekommt ihr immer am letzten Dienstag des Monats im Club Bahnhof Ehrenfeld feinsten Poetry-Slam geboten. Welche weiteren Kultur-Highlights in den kommenden Wochen und Monaten anstehen, verraten wir euch hier.

© Thomas Brill

1
Himmel und Kölle – das Köln-Musical

Köln hat ein eigenes Musical – "Himmel und Kölle". Und weil das so gut angekommen ist, ist das humorvolle Stück in die Volksbühne am Rudolfplatz zurückgekehrt. Die mit dem Kölner Kulturpreis prämierte Show erzählt die Geschichte eines jungen Pfarrers, der nach Köln kommt und sich nicht nur in die Stadt mit all ihren Eigenheiten verliebt. Sehenswert!

  • Aachener Straße 5, 50674 Köln
  • je nach Vorstellung
  • ab 24,90 Euro
© NS-DOK

2
Schalom & Alaaf im NS-Dokumentationszentrum

Seit 200 Jahren sind Kölner Jüdinnen und Juden im Karneval in bedeutenden Rollen aktiv. Die Ausstellung "Schalom & Alaaf" im NS-Dokumentationszentrum stellt die jüdischen Karnevalist*innen erstmals in den Mittelpunkt und lädt dazu ein, ihre Geschichten zu entdecken. In vier thematischen Bereichen erzählt die Ausstellung von Mitwirkung und Ausschluss, von Begeisterung, Zugehörigkeit, erzwungener Entfremdung – und Wiederkehr: im Straßenkarneval, auf der Bühne, im Vereinsleben und im Exil.

  • Appellhofplatz 23-25, 50667 Köln
  • bis 31. März
  • 4,50 Euro
© Enough Picture | Restricted with Dorothy Napurrurla Dickson

3
Kunst der Australian First Peoples

Die Sonderausstellung "REVISIONS made by the Warlpiri of Central Australia and Patrick Waterhouse" im Rautenstrauch-Joest-Museum (RJM) deutet Kunst neu. Die Werke sind durch die Zusammenarbeit von Künstler*innen der Warlpiri (indigene Bevölkerung Zentralaustraliens) mit dem britischen Fotografen Patrick Waterhouse entstanden. Historische Landkarten, Flaggen, Fotos, Comic-Illustrationen und Co. wurden durch Punktmalerei – eine traditionelle Aboriginal-Kunsttechnik – überarbeitet. Mit dieser Revision der Kunst wollen die Australian First Peoples die Erzählung über ihr Land und ihre Ahnen zurückgewinnen. Gleichzeitig hinterfragen (und kritisieren) die Arbeiten die Kolonialisierung Australiens.

  • Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln
  • bis 7. April
  • Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro
© Mystery of Banksy

4
The Mystery of Banksy – Street-Art-Superstar in Ehrenfeld

Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, sorgt mit seinen Arbeiten seit Jahren für Furore. Inzwischen ist er ein echter Street-Art-Superstar. Kein Wunder also, dass die Ausstellung "The Mystery of Banksy – A Genius Mind" in anderen Städten bereits ein absoluter Kassenschlager war. Inzwischen ist die Schau auch in Köln zu sehen – und zwar in einem ehemaligen Autohaus an der Oskar-Jäger-Straße 99.

  • Oskar-Jäger-Straße 99, 50825 Köln
  • bis 26. Mai
  • ab 18 Euro
© Harry Potter: Visions of Magic

5
Visions of Magic – die Harry-Potter-Ausstellung im Odysseum

Harry-Potter-Fans erwartet im Dezember in Köln eine echte Weltpremiere: Die interaktive Harry-Potter-Ausstellung "Visions of Magic"ist aktuell im Odysseum zu sehen. Ihr taucht ein in die Welt von Harry Potter und entdeckt die geheimnisvollen Schauplätze wie das Zauberministerium oder den Raum der Wünsche. Der Ansturm auf die Tickets ist riesig – wer also welche ergattern möchte, sollte sich ranhalten.

  • Corintostraße 1, 51103 Köln
  • bis Juni
  • 27 bis 40 Euro
© Nicola Dreksler

6
Learning to Listen im Kompakt Record Store

Im Kompakt Record Store lädt die Akademie der Künste der Welt einmal im Monat zur gemeinsamen Listening Session ein. Changierend zwischen Musik und Gespräch stellen wechselnde Gäste ausgewählte Songs, Liedfragmente oder Instrumentals vor und ordnen diese aus persönlicher, musikhistorischer und politischer Sicht ein. Freuen dürft ihr euch unter anderem auf Keshav Purushotam, Andreas Maus, Miriam Gossing & Lina Sieckmann, Polypixa und Jody Korbach. Los geht's jeweils um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

  • Werderstraße 15-19, 50672 Köln
  • 29. Februar, 28. März, 25. April, 29. Mai, 27. Juni
© KölnMusik | Guido Erbring

7
Klassik for free beim Philharmonie-Lunch

Beim Kölner Lunch gibt es zwar kein Essen, dafür aber eine saftige Portion Klassik, ganz ohne Frack und ohne Eintritt. An ausgewählten Donnerstagen öffnet die Kölner Philharmonie um Punkt 12 Uhr ihre Pforten für einen 30-minütigen Probenbesuch. Zu hören gibt’s das hauseigene Gürzenich-Orchester, das WDR Sinfonieorchester Köln sowie wechselnde Solisten und Ensembles.

  • Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln
  • 29. Februar, 14. März, 11. April, 2. Mai, 8. Mai (Late Night), 6. Juni, 13. Juni, 20. Juni, 27. Juni, 4. Juli
  • Eintritt frei
© Christin Otto | Streetart: ARMX & Sweetsnini

8
MEDtiopia meets Urban Art in der Galerie Art of Buna

Kunst kaufen für den guten Zweck könnt ihr am 2. und 3. März in der Galerie Art of Buna, denn dort steigt die Charity-Vernissage "MEDtiopia meets Urban Art". Angeboten werden unter anderem Arbeiten von Streetartists wie Samy Deluxe, AdultRMX, Daniel Lisson, RandomEXP, Sweetnini und vielen mehr. Die Einnahmen gehen an einen Verein, der sich für die medizinische Versorgung in Äthiopien engagiert.

  • Genter Straße 26, 50672 Köln
  • 2. und 3. März
© Ast | Juergens

9
Lit.Cologne – das Literaturfestival

185 Veranstaltungen, weltbekannte Autor*innen und spannende Themenabende – das ist die Lit.Cologne. Vom 5. bis zum 17. März geht das Literaturfestival in die nächste Runde und versammelt erneut große Namen. Neben Schriftsteller*innen wie Suzie Miller, Kate Summerscale und Didier Eribon haben sich auch Schauspieler*innen wie Annette Frier, Anke Engelke, Dietmar Bär oder Katja Riemann angekündigt. Angesichts der aktuellen politischen Lage wird sich die Lit.Cologne bei ihrer 24. Ausgabe zudem klar gegen Antisemitismus und Judenhass positionieren – darum werden mit Michel Friedman und Robert Habeck zwei wichtige Stimmen der derzeitigen Debatte das Festival eröffnen.

  • Köln
  • 5. bis 17. März
  • je nach Veranstaltung
@ die Wohngemeinschaft

10
Freischwimmen – ein poetischer Abend mit Taschinski

Mit ihren Gedichten, Texten und persönlichen Anekdoten erzählt Natascha Brucker aka Taschinski von ihren Ängsten und Gedanken – und der Sehnsucht danach, sich von all dem einfach mal freischwimmen und das Leben einfach mal nur genießen zu können. Ihr Schreibstil ist simpel, liebevoll, ehrlich, trifft ins Herz und inspiriert. Der perfekte Abend für Fans von Poesy und Storytelling.

  • Richard-Wagner-Str. 39, 50674 Innenstadt
  • 7. März
  • ab 8 Euro
© Die Wohngemeinschaft

11
Poddifest in der Wohngemeinschaft

Ob Comedy, True Crime oder Trash und Talk – vom 25. bis 28. April könnt ihr in der Wohngemeinschaft live mit dabei sein, wenn einige eurer Lieblingspodcasts eine neue Folge aufnehmen. Beim Poddifest sind unter anderem "Kaffee und Kölsch", "Dark Secrets", "Feminist Shelf Control" und "Okay, ciao!" mit dabei.

  • Richard-Wagner-Straße 39, 50674 Köln
  • 25. bis 28. April
  • ab 18 Euro

Noch mehr Kultur in Köln

Konzerte in Köln
Bock auf Live-Musik? Hier findet ihr 11 aktuelle Konzerte in Köln, die von Jazz und Pop über Rock und Hip-Hop bis hin zu Punk reichen.
Weiterlesen
Theaterstücke in Köln
Die Spielpläne der Kölner Theater halten einiges für euch bereit. Von neuinterpretierten Klassikern über Dokumentartheater bis hin zu Tanz ist alles dabei.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Zurück zur Startseite