11 Kunst- und Kulturausflüge rund um Köln, die ihr mit dem Neun-Euro-Ticket machen könnt

Wochenenden und freie Tage sind wie gemacht für Ausflüge ins Kölner Umland. Dabei könnt ihr nicht nur magische Natur in der Eifel und ländliche Idylle im Bergischen Land entdecken – auch Kunst- und Kulturliebhaber*innen bekommen rund um Köln einiges geboten. Sei es nun das ganz besondere Flair des Museums Insel Hombroich, das Zechenspektakel in Essen oder Fußballgeschichte in Dortmund – die Auswahl ist vielfältig. Das Beste: Mit dem Neun-Euro-Ticket kommt ihr aktuell für kleines Geld ans Ziel.

1

© Museum Insel Hombroich Einzigartiges Flair im Museum Insel Hombroich

Südwestlich von Neuss, direkt an der Erft, liegt ein riesiges Landschaftsschutzareal, das das Tageslichtmuseum Insel Hombroich beherbergt. Das Konzept: Natur und Kunst sollen hier zusammenwirken, ohne künstliches Licht, ohne Beschilderungen oder Erklärungen. Auf dem Gelände stehen begehbare Skulpturen, die selbst als Ausstellungsraum genutzt werden. Ein weiteres Highlight: Die ehemalige Nato-Raketenstation, die seit 1994 als Arbeitsraum für Künstler*innen genutzt wird. Auf der Raketenstation befindet sich auch das Gästehaus "Kloster" – wer will, kann sich hier ein Zimmer reservieren und direkt für eine Nacht an diesem ganz besonderen Ort bleiben.

2

© Tourismus NRW | Johannes Höhn Park, Kunst und Skulpturen auf Schloss Morsbroich

Wer die feudale Seite Leverkusens kennenlernen möchte und sich gleichzeitig für Kunst begeistern kann, sollte Schloss Morsbroich einen Besuch abstatten. Das barocke Schmuckstück beherbergt heute nämlich das Städtische Museum für Zeitgenössische Kunst. Die Ausstellung wechselt regelmäßig und zeigt Werke bedeutender Künstler*innen – darunter Arbeiten von Josef Beuys und Gerhard Richter. Ebenfalls ein echter Blickfang: der weitläufige Schlossgarten samt Skulpturen-Park. Hier kann man wunderbar spazieren und entspannen.

3

© Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH Eine Stadt, viele Museen – die Museumsmeile in Bonn

Für Museums-Fans ist Bonn ein echtes Paradies. Schließlich können Besucher*innen auf der berühmten Bonner Museumsmeile gleich in mehrere spannende Ausstellungshäuser abtauchen. Das Museum Koenig, das Kunstmuseum Bonn, die Bundeskunsthalle, das Deutsche Museum und das Haus der Geschichte liegen hier dicht an dicht. Sollte eure Wahl auf die Bundeskunsthalle fallen, solltet ihr euch einen Abstecher aufs Dach nicht entgehen lassen, denn dort erwartet euch eine schöne Gartenlandschaft, die ebenfalls als Ausstellungsfläche genutzt wird und mit bester Sicht über Bonn punktet.

4

© Düsseldorf Tourismus GmbH | U. Otte Doppelter Kunstgenuss in der Kunstsammlung NRW

Die Kunstsammlung NRW findet ihr in Düsseldorf an zwei Standorten, die sich super mit einem kleinen Spaziergang durch die Stadt erreichen lassen – das K20 und K21. Im K20 am Grabbeplatz seht ihr Kunst des 20. Jahrhunderts – deutscher Expressionismus, Kubismus und Surrealismus stehen hier im Fokus. Etwa 20 Gehminuten Richtung Süden findet ihr das K21, schön am Kaiserteich gelegen. Dort wird euch internationale Gegenwartskunst geboten mit spannenden Ausstellungen von international renommierten Künstler*innen. Ein Blick auf die wechselnden Sonderausstellungen lohnt sich hier eigentlich immer – denn das K20 und K21 haben ständig spannende künstlerische Neuheiten zu bieten.

5

© Monets Garten In Monets Welt abtauchen

Kunstinteressierte dürfte es diesen Sommer nach Mühlheim an der Ruhr verschlagen. Nach der Weltpremiere in Berlin macht dort nämlich bis zum 18. September die Ausstellung "Monets Garten" Halt – genau der richtige Anlass, um euer Neun-Euro-Ticket zu schnappen und in den Zug zu steigen. Im Technikum könnt ihr euch die multimediale Ausstellung rund um Claude Monet ansehen und in drei Erlebnisräumen in die Werke und das Leben des Künstlers eintauchen.

6

© Pixabay Das Ruhr Museum auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein

Ein besonderes Wahrzeichen von Essen ist die Zeche Zollverein – hier wurde von 1851 bis 1986 Steinkohle abgebaut. Heute ist das stillgelegte Werk ein beeindruckendes, architektonisches Monument, in dem sich so einiges entdecken lässt. Unter anderem: das Ruhr Musem, welches sich in der ehemaligen Kohlenwäsche befindet. Die Location für sich ist schon sehenswert, aber auch die Ausstellung ist einen Besuch wert: Mit 6.000 Exponaten wird die Natur- und Kulturgeschichte des Reviers erzählt, von der Entstehung der Kohle vor Millionen Jahren bis zur spannenden Entwicklung des Ruhrgebiets. Auf dem Gelände befinden sich außerdem ein Skulpturenpark und weitere Ausstellungsräume – am besten plant ihr für das ganze Zechenspektakel einen ganzen Ausflugstag ein.

7

© Giorgio Pastore Das traditionsreiche Museum Folkwang in Essen

Essen hält gleich mehrere spannende Museen für euch bereit – das Museum Folkwang ist eines der renommiertesten deutschen Kunstmuseen, in dem ihr Malerei und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, der klassischen Moderne und der Kunst nach 1945 bestaunen könnt. Auch Fotografien haben seit den 70er Jahren eine eigene Abteilung im Folkwang. Im Fokus steht, verschiedene Epochen, Stile und Medienformen miteinander zu verbinden und gemeinsam in Räumen in Dialog treten zu lassen. Ihr findet Klassiker von Vincent van Gogh, Paul Cézanne oder Paul Gauguin, könnt aber auch aktuelle Künstler*innen der Gegenwartskunst kennenlernen.

  • Museum Folkwang
  • Museumsplatz 1, 45128 Essen
  • Dienstag – Mittwoch: 10–18 Uhr, Donnerstag – Freitag: 10–20 Uhr, Samstag – Sonntag: 10–18 Uhr
  • Freier Eintritt in die Ständige Sammlung
  • Mehr Info
8

© Christin Otto Auf den Spuren von Max Ernst

Das weltweit erste und einzige Museum, das dem Künstler Max Ernst gewidmet ist, befindet sich in Brühl. Hier bekommt ihr einen umfangreichen Überblick über das Schaffen des Dadaisten und Surrealisten. Wie kaum ein*e andere*r Künstler*in des 20. Jahrhunderts hatte Max Ernst verblüffende Ideen und eine geniale Inspirationskraft. Um die Auseinandersetzung mit den Arbeiten von Max Ernst immer wieder neu und spannend zu gestalten, werden in regelmäßigen Sonderausstellungen die Werke von Künstler*innen von der Vergangenheit bis zur Gegenwart – wie zum Beispiel Paul Klee, David Lynch und Hans Arp – gezeigt.

  • Max Ernst Museum Brühl des LVR
  • Comesstraße 42, 50321 Brühl
  • Dienstag – Sonntag: 11–18 Uhr
  • 9 Euro, erm. 5 Euro
  • Mehr Info
9

© Nicola Dreksler Außergewöhnliche Lichtkunst in Unna

Unna – ein kleines Städtchen im östlichen Ruhrgebiet – ist wahrscheinlich nicht der erste Ort, der einem einfällt, wenn man auf der Suche nach tollen Ausflugszielen ist. Dennoch hat das Städtchen etwas zu bieten, das es in Köln nicht gibt: das Zentrum für internationale Lichtkunst. In alten Industriegemäuern beheimatet, könnt ihr hier auf einer Fläche von 2600 Quadratmetern faszinierende Lichtinstallationen entdecken und jede Menge tolle Fotos schießen. Tickets müsst ihr vorab online buchen. Das Museum befindet sich übrigens direkt am Anfang von Unnas Fußgängerzone, sodass ihr im Anschluss auch noch einen Einkaufsbummel machen könnt.

10

© DFM | Angerer 140 Jahre Fußballgeschichte im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund

In Dortmund wird nicht nur großer Fußball gespielt – hier könnt ihr euch auch große Fußballgeschichte anschauen. Das Deutsche Fußballmuseum nimmt euch mit auf eine interaktive Zeitreise durch mehr als 140 Jahre Kickerhistorie. Rund 1.600 Exponate, mehr als 25 Stunden Videomaterial und viele Mitmach-Stationen bekommen Besucher*innen hier geboten. Dabei geht es aber längst nicht nur um Ti­tel, To­re und Tri­um­phe – das Museum wid­met sich auch den Schat­ten­sei­ten des Ra­sen­sports.

11

© Denny Franzkowiak | Pixabay Aussicht trifft Ausstellung im Gasometer Oberhausen

Das Gasometer in Oberhausen ist immer eine Reise wert – schon alleine wegen des fantastischen Ausblicks, den man über das Ruhrgebiet hat, wenn man oben auf dem Industriedenkmal steht. Doch das ist längst nicht alles: Im Gasometer finden jährlich interessante Kunstausstellungen statt – bis Ende Dezember könnt ihr noch die Ausstellung "Das zerbrechliche Paradies" besuchen, die euch mitnimmt auf eine bildgewaltige Reise durch die bewegte Klimageschichte unserer Erde.

Noch mehr Ausflüge mit dem Neun-Euro-Ticket

Macht euch einen schönen Tag im Umland!
Mit dem Neun-Euro-Ticket könnt ihr günstig schöne Tagesausflüge ins Kölner Umland machen. Hier kommen 11 Orte, die ihr in maximal 90 Minuten mit der Bahn erreicht.
Weiterlesen
Neun-Euro-Ticket-Ziele in ganz Deutschland
Wer ein etwas mehr Zeit mitbringt, kann mit dem Neun-Euro-Ticket günstig ganz Deutschland bereisen. Wir haben euch 11 tolle Ziele für Kölner*innen rausgesucht.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!